Jackenträumchen für kleine Damen..

Eingetragen bei: Blog, HANDMADE/DIY, Nähen für Kinder | 2

IMG_8510

Zugegeben, für Mädchen zu nähen macht mir wirklich große Freude. Ein Schleifchen hier, ein Blümchen da, ein kleiner Knopf zur Zierde. Alles was an Jungskleidung schnell zu viel ist, ist bei Mädchen einfach erlaubt. Und ab und an muss ich hier meinem Trieb einfach nachgeben. Dann kombiniere ich auch gerne mit Schnitten, aus denen meine Jungs einfach rausgewachsen sind, die ich aber doch einfach gerne genäht haben möchte (kennt ihr dieses Phänomen? Wie schön, das muss ich mal genäht haben!).

IMG_8502

Genau so ging es mir beim Schnittmuster Carli von Farbenmix. Meine Jüngster passt einfach nicht mehr rein, aber dennoch sprach mich der Schnitt einfach an. Ganz nebenbei hatte ich noch diesen tollen Stepper im Regal liegen, bei dem sich meine Kunden ein wenig schwer taten, sein Potential zu sehen. „Ein schöner Stoff, aber WAS kann ich daraus machen?“ Manches mal hilft hier eine kleine Inspiration schon weiter.

IMG_8504

Es musste also ein anfühl-vorstell-liebhab-Modell für den Laden her. Eines das zeigt, ein Stoff braucht nicht immer ein einzigartiges Motiv, um wirken. Ein Beweis dafür, neutrale Stoffe bieten mehr Freiraum für die eigene Kreativität.

IMG_8505

Ihr seht schon, das Ganze ist also mehr als nur eine Jacke, hier steckt neben Herzblut und viel Liebe auch ein wenig Revolution drin. Ein aufbäumen geben die diese mächtig gehypten Stoffe, die man haben muss, um vorne mit dabei zu sein. Die motivüberladenen Welten, die einem jede Kreativität rauben, weil sie das Thema schon vornherein vorgeben.

IMG_8508

Ich bin kein Freund dieser Waren und setzte sie nur sehr minimal und ganz selten als Hauptstoff ein. Es ist mir zu viel Industrie, zu wenig ICH und viel zu unruhig fürs Auge.

IMG_8516

Und ganz oft sind es dann doch die Motivstoffe, die gar nicht so überrannt werden, um die man sich nicht schlagen muss, die richtig kombiniert geradezu am Werk explodieren, auch farblich!

IMG_8509

Und das ist es, was es am Ende ausmacht. Seiner Kreativität freien lauf lassen, Farben, Formen und Motive zu kombinieren. Dabei keines zu mächtig werden zu lassen, sondern jedem seinen Platz zu geben, um dort optimal zur Geltung kommen zu können. Und ja, dafür braucht man manchmal Stoffe, die gelernt haben, sich auch mal zurück zu nehmen.  😉

IMG_8517

Folgendes habe ich verarbeitet: 

Schnittmuster und Bänder von Farbenmix

Steppstoff und Baumwollkaro von Swafing, Teddyplüsch, Bündchen und Jersey nach einem Design von Hamburger Liebe von Hilco. Alles Stoffe und Zutaten findest du in der Stoffmixbar in Wiehl, die Stoffe sind auch im Onlineshop erhältlich.

Zu den tollen Häkelapplikationen erzähle ich nächste Woche mehr (psssst ihr findet sie dann auch ab nächster Woche im Onlineshop, hier im Ladenlokal sind sie jetzt schon erhältlich  😉 )

Die tolle Jacke gibt es auf Anfrage in Gr. 74/80 und wer gerne so ein Sahneteilchen in nach seinen eigenen Vorstellungen genäht haben möchte, der Schnitt geht von Gr. 50/56 – 86-92 und ich fertige gerne für euch an.

Und nun wünsche ich euch ein kreatives Wochenende!

||||| 1 Gefällt mir! |||||

2 Antworten

  1. Hallo Manuela,
    Das hast du echt toll geschrieben. Ich frage mich auch immer was das mit den hype-stoffen soll. Ich glaube viele kaufen die auch einfach nur, um sie zu haben und nicht weil sie besondere Vorstellungen haben.
    Und Personen, die nicht nähen sehen meistens eh nicht, dass das jetzt gerade ein ganz besonderes Stöffchen sein muss. Und der Stepper ist meeeega!!

    Ich lese Deinen Blog übrigens echt gerne und mein Bügeleisen ist jetzt schon viiiiieeel öfter im Einsatz :-).
    LG
    Melanie

Kommentar verfassen