Gebrannte Mandeln – Weihnachtsmarktstimmung für Zuhause

Weihnachtsstimmung fängt bei mir gefühlt mit dem Duft von Weihnachtsmarkt an. Gebrannte Mandeln und Glühwein, wenn dieser Duft in der Luft liegt ist die Saison für mich eröffnet. Den Duft kann man sich natürlich auch ganz einfach zu Hause zaubern. Wir machen schon seit einigen Jahren unsere gebrannten Mandeln selber.

Du brauchst:

200 g Mandeln am Stück

eine Tasse Zucker

eine Brise Zimt

eine Brise Salz (für mich ein MUSS)

2El Wasser

So wird es gemacht:

Die Mandeln kommen mit allen anderen Zutaten in eine am besten beschichtete Pfanne und werden so lange erhitzt bis das Wasser vollständig verdunstet ist. Daher ist es wichtig nicht zu viel Wasser zu nutzten, da der Zucker sonst verbrennt, ehe das Wasser verdunsten konnte.

Wenn das Wasser verdunstet kristallisiert der Zucker wieder. Zu diesem Zeitpunkt sieht die Masse nicht sehr lecker aus, ihr seid dann aber auf dem richtigen Weg. Ab jetzt ist rühren angesagt, denn von hier an passiert alles ganz schnell.

Wenn der Zucker weiter kristallisiert, umhüllt er dabei die Mandeln. Je nach Geschmack könnt ihr die Mandeln nun schon zum Abkühlen auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Ich persönlich lasse sie an diesem Punkt noch etwas in der Pfanne und lass die äußerste Zuckerschicht leicht karamellisieren. Aber Vorsicht, wer die Mandeln hier zu lange in der Pfanne läßt, dem schmilzt der ganze Zucker und man erhält am Ende eine große Zuckerplatte mit Mandeln. Auch lecker, allerdings viel schwieriger zu essen, wobei die Kinder diese Platten toll finden.

Die Mandeln sollten erst gut abkühlen und lassen sich dann im Schraubglas wunderbar lagern, falls ihr sie nicht direkt verspeisen wollt. Lange „haltbar“ sind sie aus Erfahrung eher nicht. 😉

Natürlich lassen sich so alle möglichen Nüsse und Kerne verarbeiten.

Viel Freude dabei! 


||||| 1 Gefällt mir! |||||

Kommentar verfassen