DIY Runde Tascheneingriffe

Eingetragen bei: Blog, DIY und Freebooks, HANDMADE/DIY | 3
Die runden Tascheneingriffe sind ja gerade überall zu sehen. Nicht in jedem Schnittmuster habe ich die Anleitung dazu, auch wenn man sie eigentlich fast überall einfügen könnte.
 
Also eine kleine Anleitung für euch, wie ihr eure runden Taschen einfach in den für gewünschten Schnitt montieren könnt.
 
 
 
 

Drucke dir zuerst die Schnittzeichnung dazu aus: HIER
 
Suche dir einfach, die für dich passende Größe aus und schneide den Tascheneingriff, wie auch den Taschenbeutel aus. Nimm dazu jeweils die gleich farbige Linie.
 
1. Stecke den Tascheneingriff an die Stelle, wo du später gerne einen Eingriff hättest. 
 
Im Beispiel ist es ein Einteiler. Da ich die Taschen gerne auf beiden Seiten, auf gleicher Höhe möchte, habe ich die Seitennähte aufeinander gelegt und schneide beiden Tascheneingriffe auf einmal aus.
 2. Schneide den Tascheneingriff genau aus, also ohne Nahtzugabe!
3. Nun schneidest du dir einen Streifen Bündchenware zurecht. Der Streifen ist etwas breiter, als die Öffnung hoch ist (siehe Bild) und 4 cm hoch.
 
Er muss in die Breite dehnbar sein.
 
Bei Bündchenware die sehr dehnbar ist, darf der Streifen auch etwas kürzer werden! Pauschal kann man das nie sagen, am Ende muss er unter etwas Zug in die Rundung gebracht werden.
4. Dehne den Streifen einmal kräfig in die Breite, damit das Bündchen schön gescheidig wird.
 
Dann faltest du das Bündchen einmal der Breite nach, in der Mitte. Die schöne Seite (also die, die dir besser gefällt 😉 ) zeigt dabei nach außen.
5. Stecke das gefaltete Bündchen nun auf die rechte Stoffseite, entlang der Rundung des Tascheneingriffes.
 
Ich stecke immer zuerst die Enden fest und verteile den Rest dann gleichmäßig unter Zug.
 
Nähe das Bündchen mit ZickZack oder der Overlock an die Rundung und falte danach die Nahtzugaben nach innen.
6. Schneide dir den Taschenbeutel bei doppelter Stofflage zu. Dabei wir nur an der Außenkante eine Nahtzugabe geschnitten. (Soviel Nahtzugabe, wie du auch für den Rest deines Schnittes genutzt hast)
7. Versäuber nun die Kanten der Taschenbeutel.
 
Bei mir sind es nur 2 Kanten, da die Seitliche ja später mit der Seitennaht versäubert wird und die untere in meinem Fall umgenäht wird.
 
Wenn dein Taschenbeutel frei steht, solltest du alle 3 Kanten versäubern!
8. Legen den Taschenbeutel nun über den Tascheneingriff, sodass er diesen gut verdeckt.  Dabei zeigen die beiden schönen Stoffseiten nach unten.
 
Stecke die Kanten die du versäubert hast gut fest.
 
Wie du siehst, bei mir läuft die untere Kante mit dem Oberteil gemeinsam aus, daher wurde sie nicht versäubert.
9. Nun steppst du über die versäuberte Kante auf der Rückseite. Dazu kannst du Zierstiche, ZickZack oder auch einfachen Geradstich nutzen.
 
 
 
 
 
 
 
Fertig!
||||| 1 Gefällt mir! |||||

3 Antworten

  1. Super danke!
    Liebe Grüße
    Schneiderlein

  2. Vielen dank, werds gleich mal ausprobieren!!!!
    <3 <3 <3

  3. […] könnt ihr Taschen sehen. Diese sind so nicht im Schnitt enthalten. Ihr findet aber am Blog ein Tutorial mit Schnittteilen mit welchen ihr ganz easy überalle Taschen dieser Art einfügen […]

Kommentar verfassen